Der neue Eingang zum Krankenhaus ist jetzt wieder an seinem Ursprung zu finden

Nach rund 18 Monaten Bauzeit ist der erste Bauabschnitt im Herz-Jesu Krankenhaus nun abgeschlossen. Für Patienten, Besucher und Mitarbeiter bedeutet das: Haupteingang und Zentrale Notaufnahme (ZNA) sind nun wieder an ihre ursprüngliche Position zurückgekehrt. Das Krankenhaus ist wieder über die Erdgeschossebene am Südring 8 zu erreichen. Von dort aus wird der Patient schnell und einfach zu den wichtigsten Anlaufstellen geleitet: der Zentralen Notaufnahme, der Informationszentrale und der Patientenanmeldung.

Im Zuge des Umbaus wurden hier verschiedene Abläufe optimiert, sodass Patienten und Besucher sich in Zukunft noch einfacher orientieren können und geringere Wartezeiten anfallen. Für die bessere Orientierung wurde eine einzige zentral gelegene Anlaufstelle eingerichtet, die direkt vom neuen Haupteingang aus erreichbar ist. Für die Patienten bedeutet das eine klare Wegeführung und eindeutige Zuordnung. Durch eine enge Verzahnung aller beteiligten Berufsgruppen, die auch weiterführende Untersuchungen und stationäre Aufnahme mit einschließt, wurde auch die Anmeldung von Patienten optimiert.

In der neuen Zentralen Notaufnahme erfolgt künftig eine neue Strukturierung. Mobile Patienten, die selbstständig zur Klinik kommen, erreichen diese über den neuen Haupteingang am Südring. Notfallpatienten, die liegend transportiert werden müssen, treffen mit dem Kranken- oder Rettungswagen über die neue Liegendanfahrt ein. Von hier aus erhalten sie schnell die benötigte Erstversorgung.

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube