Untersuchungsanforderungen im Labor

Blutentnahme

Die Blutentnahme soll, insbesondere zur Verlaufsbeurteilung, immer zur gleichen Tageszeit durchgeführt werden. Sie erfolgt am liegenden, nüchternen Patienten. Die letzte Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme sollte am Vorabend zwischen 18 und 19 Uhr stattgefunden haben. Die Entnahme muss im medikamentenfreien Intervall, also vor der Morgenmedikation, durchgeführt werden.

Blutentnahme für die Bestimmung von Medikamentenspiegeln

  • Probennahmen sollten entsprechend der klinischen Fragestellung entweder zum Zeitpunkt der maximalen Serumkonzentration oder im Talspiegel, das heißt vor der nächsten oralen oder intravenösen Gabe vorgenommen werden
  • Außerdem ist zu beachten, dass die Blutentnahmen im steady-state (Fließgleichgewicht) erfolgen, das heißt nach vier bis fünf Halbwertszeiten des Medikaments.
  • Im Normalfall wird die minimale steady-state-Konzentration kurz vor der nächsten Applikation des Medikaments gemessen.

Entnahmesysteme

StandortTelefonE-MailXingYouTube