Interventionelle Radiologie

Was ist Interventionelle Radiologie?

Dabei wird unter ständiger optischer Kontrolle mit Hilfe der bereits erwähnten, bildgebenden Verfahren die Behandlung durchgeführt. Vorteil ist, dass möglichst direkt an dem betroffenen Organ angesetzt wird, beispielsweise die Aufdehnung eines komplett oder teilweise verschlossenen Gefäßes.

Untersuchungsangebote

Zu den angebotenen Untersuchungsverfahren gehören vor allem Gefäßdarstellungen aller Körperregionen.

 

 

Behandlungsmöglichkeiten

  • Schlaganfall 
  • Ballon-Angioplastie (PTA)
    • der peripheren Gefäße,
    • der Nieren- und
    • Abdominalarterien,
    • der Hals- und
    • Kopfgefäße sowie
    • von Dialyseshunts
  • Radiofrequenzdenervation bei medikamentös nicht einstellbarem Bluthochdruck
  • Implantation von endovaskulären Prothesen (Stents) und Cavafiltern
  • minimal invasive Therapie von Aneurysmen (Gefäßaussackungen)
  • intraarterielle Chemotherapie und Chemoembolisation bösartiger Tumore
  • perkutaner Verschluss von Gefäßen:
    • Tumorembolisation (palliative Maßnahme bei malignen Prozessen
    • Superselektive Embolisation
    •  benigner Prozesse Ausschaltung von Organen
  • Eingriffe am Gallengangsystem und Drainage(PTC/D)
  • perkutane Schmerztherapie und Neurolyse
  • perkutane Punktionen und Materialgewinnung
  • Abszessdrainage
  • Fremdkörperentfernung aus den Gefäßen

Virtueller Rundgang

Möchten Sie die Interventionelle Radiologie im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach näher kennenlernen? Dann sehen Sie sich in unserem virtuellen Rundgang um!

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Ralph Wickenhöfer

› Chefarzt

Facharzt für Radiologie
DEGIR-Ausbilder

Südring 8
56428 Dernbach
E-Mail

Sekretariat
Sabine Beck
Tel.: +49 2602 684-724
E-Mail

Terminvereinbarung
Tel. +49 2602 684-610

Weitere Informationen

Online Termine buchen!

StandortTelefonE-MailXingYouTube