Wissenswertes zum Ablauf der Radiojodtherapie

Muss ich zur Vorbereitung auf die Radiojodtherapie Medikamente einnehmen?

In den meisten Fällen müssen Sie für eine bestimmte Zeit Schilddrüsenhormone (beispieslweise L-Thyroxin) einnehmen. Dies klärt der Arzt mit Ihnen im Rahmen des Aufklärungsgespräches. Bei bösartigen Erkrankungen müssen Medikamente in den meisten Fällen abgesetzt werden. 

Darf ich auf der Station rauchen?

Für dieses Bedürfnis haben wir eine Dachterrasse, welche mit einem Aschenbecher ausgestattet ist. In der Station darf natürlich nicht geraucht werden.

Muss ich auf Jod in der Nahrung verzichten?

In fast allen Fällen ist es sinnvoll die Jodzufuhr über die Nahrung weitgehend zu vermeiden. Das bedeutet beispielsweise, dass Sie keinen Seefisch essen sollten. Es ist jedoch nicht erforderlich Brot zu besorgen, welches nicht mit jodiertem Speisesalz zubereitet wurde. Hier finden Sie eine beispielhafte Auflistung jodhaltiger Lebensmittel.

Um welche Uhrzeit soll ich zur stationären Aufnahme da sein?

Bitte seien Sie zwischen 8:30 und 9 Uhr an der Station.

Darf ich am Aufnahmetag noch etwas essen?

Bis 7 Uhr früh darf noch ein kleines Frühstück eingenommen werden. 

Schreiben Sie mich krank, bekomme ich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Ja – über die komplette Zeit des stationären Aufenthaltes

Welche Kleidung soll ich mitbringen?

Normale Tageskleidung sowie einen Schlafanzug oder ähnliches.

Darf ich meine Kleidung wieder mit nach Hause nehmen?

Ja. Der Körper verliert seine Radioaktivität zwar hauptsächlich über Körperflüssigkeiten, jedoch sind die tatsächlich messbaren Mengen so gering, dass es reicht, wenn Sie Ihre Kleidung zu Hause einmal getrennt waschen. Danach darf die Kleidung wieder in den normalen Kleiderschrank.

Kann ich meine Enkel besuchen, wenn ich entlassen bin?

Generell kann man sagen, dass wir in Deutschland durch die Strahlenschutzverordnung ein verbindliches Regelwerk haben. Dieses besagt, dass ein Patient mit einer Ganzkörperdosisleistung von 3,5µSv/a in zwei Meter Entfernung entlassen werden darf, weil er dann keine Gefahr mehr für die Bevölkerung darstellt. Im Klartext heißt das, dass Sie Ihre Enkel in den ersten zwei bis drei Tagen nicht auf den Schoß nehmen sollten. Auch sollte sonstiger engerer Körperkontakt, insbesondere wenn dies mehrere Stunden dauert vermieden werden (beispielsweise längere Autofahrten, Kind nicht mit in das eigene Bett nehmen).

Darf ich auf Station Besuch empfangen?

Nein. Da generell die Strahlenexposition für alle Personen so gering wie möglich gehalten werden sollte, ist Nichtpatienten der Zutritt zur Radiojodstation untersagt.

Gibt es Internet?

Internet steht leider nur über Mobilfunk zu Verfügung.

Darf ich meinen Computer, Laptop, Kuscheltier, CD-Player, Webstuhl mitbringen?

Grundsätzlich können alle Gegenstände, welche den Ablauf auf der Station nicht behindern, mitgebracht und auch wieder mitgenommen werden. 

Darf ich mein Mobiltelefon auf der Station benutzen?

Ja. Wir haben keine elektrischen Geräte auf der Radiojodstation, die durch Handys gestört würden. Wir bitten jedoch aus Rücksicht auf die anderen Patienten, die Handys möglichst auf lautlos zu stellen.

Wie oft und wie lange darf ich duschen?

Bitte nur etwa alle zwei Tage zügig duschen. Das komplette Abwasser aus der Radiojodstation läuft in die Abklinganlage. Das sind große Becken in denen die Radioaktivität über 26 Wochen abklingt. Da wir nur eine begrenzte Kapazität haben, sollte Wasser gespart werden, damit wir nicht "überlaufen".

Kann ich mir meine Lieblingszeitschrift bringen lassen. 

Unsere Stationsschwestern bringen Ihnen gerne Zeitschriften aus unserer Cafeteria. Alternativ können Sie sich auch auf dem Postwege mit Lesematerial versorgen lassen.

Ich mache gerne Sport, was haben Sie auf der Radiojodstation dazu zu bieten.

Wir haben ein Fahrradergometer auf dem gleichzeitiges Fernsehen möglich ist. 

Ich brauche regelmäßige Dialysen.

Da unser Krankenhaus an ein Dialysezentrum angeschlossen ist, kann auf Station eine sogenannte Peritonealdialyse angeboten werden. 

Wie lange muss ich auf Station bleiben?

Die Aufenthaltsdauer variiert individuell sehr stark zwischen 48 Stunden und 14 Tagen. Sie wird individuell als ungefähre Dauer in Tagen von der Therapie ermittelt. Sie richtet sich im Wesentlichen nach dem, zu behandelnden Volumen der Schilddrüse. 

Berechnung in Tagen: Autonomien: Volumen (ml) geteilt durch 6 , Morbus Basedow: Volumen(ml) geteilt durch 4,5.

Ich kann mich nicht alleine an- und ausziehen. Auch beim Essen brauche ich Hilfe. Kann ich trotzdem behandelt werden?

Grundsätzlich kann sich unser Personal, aufgrund der dann erhöhten Strahlenbelastung, nicht ausreichend um Sie kümmern. Es ist allerdings möglich eine weitere sogenannte "Helfende Person" stationär aufzunehmen, um diese Pflegeaufgaben zu erbringen. Auf Nachfrage wird dies von der Krankenkasse in der Regel bezahlt. Die Strahlenexposition für diese Helfende Person ist vergleichsweise gering und als alleinige Exposition ohne reales Risiko.

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Ralph Wickenhöfer

› Chefarzt

Facharzt für Radiologie
DEGIR-Ausbilder

Südring 8
56428 Dernbach
E-Mail

Sekretariat
Sabine Beck
Tel.: +49 2602 684-724
E-Mail

Terminvereinbarung
Tel. +49 2602 684-610

StandortTelefonE-MailXingYouTube