Gelenktherapie mit radioaktiven Stoffen

Sie ist eine sehr wirksame Methode, die bei schmerzhaften Gelenkserkrankungen schon seit über zwei Jahrzehnten eingesetzt wird.
Schwerpunkt der behandelten Krankheiten ist die chronische Polyarthritis (entzündlicher Gelenkrheumatismus). Rheuma ist eine systemische, also den ganzen Körper betreffende Erkrankung, deren Ursache weitgehend unbekannt ist. Man nimmt heute an, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt, also ein Geschehen, bei dem der Körper gegen eigene Körperbestandteile aggressiv mit einer Entzündung reagiert, weil er sie fälschlich als Fremdsubstanzen erkennt. Dieser innere Kampf führt zu Schädigungen im ganzen Körper, insbesondere aber in den Gelenken, hier wiederum an der Gelenkschleimhaut.

Frühphasenzintigramm beider Kniegelenke eines 41-jährigen Patienten mit Schmerzen und Ergussbildung im rechten Kniegelenk.
So genanntes Verteilungsszintigramm unmittelbar nach Radiosynoviorthese. Es wurden 185 MBq Yttrium 90 in das Gelenk injiziert. Anschließend deutliche Besserung der Beschwerden.
Kleine Gelenke (Finger- und Zehengelenke) Erbium-169
77-jährige Patientin mit starken Schmerzen im Bereich der Schultergelenke, rechtsbetont. Das Frühphasenknochenszintigramm zeigt hier eine ringförmige Mehranreicherung im rechten Schultergelenk, geringerauch links.
Kontrastmitteldarstellung des rechten Schultergelenkes. Unmittelbar anschließende Injektion der Aktivität von 74 MBq Rhenium 186.
Verteilungsszintigramm aufgenommen unmittelbar nach der Radiosynoviorthese des rechten Schultergelenkes.

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Ralph Wickenhöfer

› Chefarzt

Facharzt für Radiologie
DEGIR-Ausbilder

Südring 8
56428 Dernbach
E-Mail

Sekretariat
Sabine Beck
Tel.: +49 2602 684-724
E-Mail

Terminvereinbarung
Tel. +49 2602 684-610

Weitere Informationen

StandortTelefonE-MailXingYouTube