Symptome

Was sind Uterusmyome?

Bei Uterusmyomen handelt es sich um gutartige Wucherungen, die bei Frauen in oder direkt außerhalb der Gebärmutter entstehen. Myome entwickeln sich aus normalen Muskelzellen der Gebärmutter, bei denen ein abnormes Wachstum einsetzt. Während die Zellen wachsen, bilden sie einen benignen (gutartigen) Tumor aus. In der Gebärmutter kann entweder ein dominantes Myom oder ein Cluster aus vielen kleinen Myomen auftreten.

Myome treten bei 20–50 % aller Frauen im gebärfähigen Alter auf. Während manche Frauen keine Probleme mit ihnen haben, können bei anderen Frauen Symptome auftreten, die einer Behandlung bedürfen.

Es gibt vier Haupttypen von Uterusmyomen, die in erster Linie nach ihrer Position in der Gebärmutter unterschieden werden.

Arten von Uterusmyomen

Subserös: Dieser Myomtyp entsteht im äußeren Bereich des Uterus und wächst weiter nach außen.

Intramural: Der häufigste Myomtyp. Er entwickelt sich in der Gebärmutterwand und erweitert sich so, dass die Gebärmutter größer wird als normal (was zu „Massensymptomen“ führen kann).

Submukös: Dieser Myomtyp entwickelt sich direkt unter der Schleimhaut der Gebärmutterhöhle. Bei diesen Myomen kommt es häufig zu starken Menstruationsblutungen. Sie können aber auch Probleme mit der Fruchtbarkeit und Fehlgeburten verursachen.

Gestielt: Dieser Myomtyp wächst an einem kleinen Stiel heran, über den sie mit der inneren oder äußeren Gebärmutterwand verbunden ist.

Symptome:

Meistens verursachen Uterusmyome gar keine Symptome, daher bemerken die meisten Frauen nicht, dass sie überhaupt welche haben. Ansonsten können aufgrund von Uterusmyomen folgende Symptome auftreten:

  • Längere Menstruationsperioden (sieben Tage oder länger)
  • Starke Blutungen während der Perioden
  • Aufblähung oder Völlegefühl im Bauch- oder Beckenbereich
  • Schmerzen im Unterbauch oder Beckenbereich
  • Verstopfung
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Druck auf der Blase, der zu ständigem Harndrang, Inkontinenz oder Schwierigkeiten bei der Blasenentleerung führt
  • Ein ausgedehnter Bauch, den man mit einer Gewichtszunahme oder Schwangerschaft verwechseln könnte
StandortTelefonE-MailXingYouTube