St. Martin im Hospiz St. Thomas

14. November 2017

Kindergartenkinder besuchen Hospiz St. Thomas in Dernbach

Dernbach. Viel Trubel herrschte am Dienstag, 14. November 2017 im Hospiz St. Thomas in Dernbach, denn es wurden ganz besondere Gäste erwartet: 22 Kinder der Kindertagesstätte St. Agnes in Dernbach waren zu Besuch, um gemeinsam mit den Gästen des Hospizes den St. Martins-Tag zu feiern.

Bei den Gästen des Hospizes war die Freude groß. Die anfangs noch zurückhaltenden Kinder verloren schnell ihre Scheu und sangen gemeinsam mit den Hospizgästen bekannte Martinslieder. Besonders das Lied „Ich geh‘ mit meiner Laterne“ sorgte dabei für Freude und Begeisterung bei Groß und Klein. Zur Belohnung – und wie es sich für St. Martin gehört – gab es für alle Kinder am Ende des Besuches Süßigkeiten zum Mitnehmen.

Neben dem Einüben der Martinslieder wurden die Kinder im Vorfeld durch Gespräche und mit Geschichten auf ihren Besuch im Hospiz vorbereitet. „Einen Besuch im Hospiz erleben unsere Kinder natürlich nicht jeden Tag. Aber uns ist es wichtig, ihnen auch diesen Teil des Lebens zu erklären und wir freuen uns über die Möglichkeit, das Haus zu besuchen“, erzählt Margret Büttner, Leiterin der Kindertagesstätte. Und auch für die Kinder hat der Besuch im Hospiz eine besondere Bedeutung: „Wir wollen den Menschen im Hospiz das Licht bringen, damit es nicht so dunkel ist und es den Leuten warm wird“, so eines der Kinder.

Die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte St. Agnes überließen den Kindern die Entscheidung, ob sie mit ins Hospiz möchten oder nicht. „Da haben sich direkt einige Kinder gemeldet, die gerne mitkommen wollten“, erinnert sich Büttner. Auch Kindern im Kindergartenalter sei bewusst, dass jeder Mensch einmal sterben müsse und natürlich würden auch in der Kindertagesstätte die Themen Tod und Sterben besprochen, wenn beispielsweise ein Familienmitglied eines Kindes verstorben sei oder ein Fest wie Ostern Fragen zu diesen Themen aufwerfe.

Hospizleiterin Eva-Maria Hebgen freute sich über den außergewöhnlichen Besuch. „Für uns ist es das erste Mal, dass uns eine Kindertagesstätte besucht. Gerade für unsere Gäste ist es natürlich eine tolle Begegnung und es zeigt außerdem, dass wir als Hospiz Teil unserer Gesellschaft sind und nicht am Rande stehen“, stellte Hebgen fest.



StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube