Alterstraumatologisches Zentrum (ATZ)

Geriatrische Patienten benötigen nach einem Knochenbruch eine andere Behandlung und Versorgung als jüngere Menschen. Altersbedingt sind Knochenheilung, operative Vorgehensweise, physiotherapeutische Behandlung, eventuell bestehende Neben- und Vorerkrankungen etc. im Einzelfall zu berücksichtigen. Eine Zertifizierung durch eine unabhängige und unparteiliche Zertifizierungsstelle wie ClarCert belegt, dass das Team unseres Alterstraumatologischen Zentrums auf altersgerechte Versorgung spezialisiert und bestens vorbereitet ist – fachübergreifend und wohnortnah.  

Behandlungskonzept mit vielen Vorteilen

Die Behandlung in einem zertifizierten Alterstraumatologischen Zentrum hat unter anderem zum Ziel

  • die Selbständigkeit
  • und die individuelle Unabhängigkeit des verletzten älteren Menschen

zu erhalten oder wieder herzustellen. Damit wird ein wichtiger Beitrag zu mehr Lebenszufriedenheit und Lebensqualität geleistet.

Zudem kann gleichzeitig weiteren Knochenbrüchen vorgebeugt werden. Denn der unbemerkte, schleichende Verlust der Eigenständigkeit kann häufig zu einem weiteren Sturzereignis führen.


Auch weiteren Komplikationen, wie zum Beispiel

  • Muskelabbau
  • Lungenentzündung
  • Druckgeschwüren (Dekubitus)
  • Bettlägerigkeit

kann mithilfe dieses Behandlungskonzeptes entgegengewirkt werden.

Eine notwendige Operation erfolgt so früh wie möglich. Bereits bei Aufnahme des Patienten in das Notfallzentrum erfolgt eine Einbindung der Physiotherapie.

Interdisziplinäre Behandlung für eine optimale
Genesung

Die Behandlung alterstraumatologischer Patienten beginnt bereits in der Notaufnahme. Zunächst liegt der Behandlungsschwerpunkt in der speziellen Unfallchirurgie. Nach Abschluss der akuten unfallchirurgischen Behandlung rücken geriatrische Behandlung und die Vorbereitung der rehabilitativen Maßnahmen in den Vordergrund. Gemeinsam mit unseren Ärzten sorgen unsere Mitarbeiter der Physiotherapie und des Patientenmanagements für eine abgestimmte Behandlung und eine patientenorientierte Weiterversorgung, auch nach der Entlassung.

Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Versorgung von unfallchirurgischen und geriatrischen Patienten und berücksichtigen aktuelle medizinische Standards, Empfehlungen und Leitlinien nationaler und internationaler Fachgesellschaften sowie Expertengremien. Die kontinuierliche Überprüfung und Weiterentwicklung der Behandlungsqualität geben unseren Patienten die Sicherheit, „in den besten Händen“ zu sein.

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Hans-Georg Kirch

› Leitung Alterstraumatologisches Zentrum
Herz-Jesu-Krankenhaus
Geriatrie

Facharzt für Innere Medizin
Gastroenterologe
Zusatzbezeichnung Geriatrie

Südring 8
56428 Dernbach
Tel.: +49 2602 684-373
Fax: +49 2602 684-617
E-Mail

Kontakt

zum Profil »

Dr. Matiar Farnouche

› Koordination Alterstraumatologisches Zentrum
Herz-Jesu-Krankenhaus
Allgemein-, Unfall-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie sowie Chirurgie

Südring 8
56428 Dernbach
Tel.: +49 2602 684-219
Fax: +49 2602 684-197
E-Mail

Sekretariat
Melanie Voth
Tel.: +49 2602 684-698
E-Mail

Spezial und Zusatzbezeichnung:
Spezielle Unfallchirurgie
Unfallchirurgie

Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach

Telefon  02602 684-0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingYouTube